ziz-berlin.de | Für eine optimierte Darstellung dieser E-Mail und für bessere Druckergebnisse, klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

http://www.ziz-berlin.de/kampagne_minijob_berlin_2014.html

Newsletter September 2014 - Joboption



Informationskampagne "Warum Minijob? Mach mehr draus!"

Unsere Themen


Liebe/r Leser/innen,

Minijobs haben eine große Bedeutung in der Wirtschaft: Für die einen sind sie ein abgabenfreier Nebenverdienst, für andere dagegen der Weg in die berufliche Sackgasse und ein Niedriglohnrisiko. In Berlin erhalten fast 24% der Minijobber/innen ergänzende Leistungen vom Jobcenter, bundesweit sind dies nur 8%.

Lesen Sie Neuigkeiten zur zweiten Phase der berlinweiten Informationskampagne der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen "Warum Minijob? Mach mehr draus!", die für die Umwandlung von Minijobs in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wirbt.


Ihr Team vom Projekt Joboption

Öffentlichkeitskampagne 2014

Am 01.09.2014 gab Boris Velter, Staatsekretär für Arbeit, den Startschuss für die berlinweite Informationskampagne "Warum Minijob? Mach mehr draus!", die von der Senatorin Dilek Kolat initiiert wurde. In der Berliner U-Bahn und mit einer großflächige Postkartenverteilung klärt die Kampagne über weit verbreitete Fehlannahmen zu Minijobs auf und macht das spezielle Beratungsangebot der Senatsverwaltung für Minijobber/innen und für Unternehmen bekannt.

Auf dem YouTube-Kanal "Warum Minijob? Mach mehr draus!" erläutern die Senatorin Dilek Kolat sowie Berliner Verbandsvertreter/innen, Unternehmer/innen und Minijobber/innen ihren Standpunkt in kurzen Statements zum Thema Minijob.

Wanderausstellung "Warum Minijob? Mach mehr draus!"

Ausstellung zur Kampagne "Warum Minijob? Mach mehr draus!"
  • Wo liegen Chancen der Umwandlung in sozialversicherungspflichtige Arbeit?
  • Welche Kosten haben Unternehmen durch Minijobs?
  • Wie sieht das Arbeitsrecht bei Minijobs aus?
Diesen Fragen widmet sich die Wanderausstellung "Warum Minijob? Mach mehr draus?”. Die 12 Roll-Ups können bundesweit kostenlos ausgeliehen werden.

Die Ausstellung wird bis zum 30.09.2014 im Foyer der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen zu sehen sein und anschließend bis zum 19.10.2014 im Rathaus Tempelhof-Schöneberg gezeigt.

Senatorin Dilek Kolat auf YouTube

Statements zum Thema unter anderem von Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Berlin-Brandenburg, Martin Matz, Vorstand Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Unternehmer/innen und Minijobber/innen im YouTube-Kanal zur Kampagne "Warum Minijob? Mach mehr draus!".

Berlin-Karte zur geringfügigen Beschäftigung

Zum Start der Kampagne wurde eine Berlin-Karte mit statistischen Zahlen zur geringfügigen Beschäftigung je Bezirk online gestellt. Zu sehen sind unter anderem die Anzahl der Minijobs je Bezirk, die Zahl der geringfügig Beschäftigten, die ergänzende Leistungen erhalten und die Zahl der Unternehmen mit Minijobs. Mehr Daten, Fakten, Analysen auf der Karte zur geringfügigen Beschäftigung in Berlin.

Veranstaltungen und Termine

  • 06.09.2014: Stand auf dem Spandauer Gewerkschaftsmarkt mit der Jobassistenz Spandau
  • 11.09.2014: Joboption mit Stand auf dem Marktplatz für Beschäftigung "Greif zu" in Friedrichshain-Kreuzberg
  • 01.10.2014: Informationsveranstaltung von Joboption im Nachbarschaftsheim Schöneberg
  • 08.10.2014: Informationsveranstaltung im Rahmen des "Eltern-Cafés" im Nachbarschaftshaus am Lietzensee
  • 09.10.2014: Joboption beim 7. Infotag in Pankow "Wege in die Arbeit" im Rathaus Pankow
  • 15.10.2014: Workshop: Starker Auftritt/ Minijobberinnen bei der zukunft im zentrum GmbH

Mehr Informationen zu den einzelnen Terminen finden Sie auf unserer Webseite.

Nachrichten aus anderen Projekten

Fachkräfte internationaler Herkunft sind zum fame Career Day am 9. September 2014 ins Rathaus Schöneberg eingeladen. Lernen Sie Unternehmen kennen und holen Sie sich Tipps zu Ihrer Karriereplanung.

www.fachkraftberlin.de bietet kompaktes Know-how zur Personalarbeit: Checklisten und Fragebögen für die Personalgewinnung, Gute-Praxis-Beispiele und Videos für kleine und mittlere Unternehmen.

Der Kompaktlehrgang Personalentwicklungs-Beauftragte/r startet am 7. November. Es gibt noch freie Plätze! Weitere Informationen und Anmeldung.

Impressum:
zukunft im zentrum GmbH
Projekt Joboption
Rungestraße 19, 10179 Berlin

Geschäftsführer: Thomas Kieneke
93 HRB 42094 AG, Charlottenburg
USt.-IdNr.: DE 151725249

Tel.: +49 30 27 87 33 91/92
Fax: +49 30 27 87 33 36

info@joboption-online.de
www.joboption-online.de
www.minijob-machmehrdraus.de
Besuchen Sie Joboption auf Facebook


Verantwortlich für den Inhalt i.S.d.P.:
Thomas Kieneke

zukunft im zentrum
Joboption - Ein Projekt der zukunft im zentrum GmbH in Zusammenarbeit mit Wert.Arbeit GmbH, Berlin.
Förderer
 

Sie können die E-Mail Adresse office@ziz-berlin.de Ihrem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzufügen.
Damit stellen Sie sicher, dass unser Newsletter Sie auch in Zukunft erreicht.

Möchten Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten, so antworten Sie auf diese Mail einfach mit dem Vermerk "Abbestellen" oder "Unsubscribe".