ziz-berlin.de | Für eine optimierte Darstellung dieser E-Mail und für bessere Druckergebnisse, klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

http://www.ziz-berlin.de/fame_Dezember_2014.html

Newsletter | fame | Dezember 2014



Rückblick

Unsere Themen:


Liebe Leserinnen und Leser,

zwei eindrucksvolle Projektjahre liegen fast hinter uns. Wir möchten Sie mit unserer letzten Newsletter-Ausgabe über die aktuellen Themen, die uns bis zum Projektende beschäftigen, informieren und uns bei allen Beteiligten bedanken.

Die Beratungen von Unternehmen und qualifizierten Mitarbeiterinnen internationaler Herkunft sind zurzeit in der Evaluationsphase. Unsere Ergebnisse werden den Interessierten in Form einer Dokumentation Ende des Jahres unter anderem auf unserer Website zur Verfügung stehen.

Rückblick fame Career Day

Arbeitgeber/innen trafen Fachkräfte mit internationaler Herkunft

Am 9. September 2014 fand unsere zweite Fachveranstaltung in Kooperation mit der Bürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Angelika Schöttler und der Integrationsbeauftragten des Bezirks Tempelhof-Schöneberg, Gabriele Gün Tank im Rathaus Schöneberg statt.

Beim fame Career Day präsentierten sich 27 Unternehmen, die bewusst auf Vielfalt in ihrer Belegschaft setzen, den mehr als 400 Besucher/innen als potenzielle Arbeitgeber/innen. Zusätzlich hatten die Besucher/innen Gelegenheit, sich an 10 Informationsständen zu Themen wie der Anerkennung von Berufsabschlüssen oder auch speziellen Weiterbildungsangeboten zu informieren. Kostenfrei wurden außerdem ein Check der Bewerbungsunterlagen und ein Bewerbungsfoto-Shooting angeboten.

Auch Dilek Kolat die Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen in Berlin, informierte sich bei einem Rundgang über die Angebote der Unternehmen. Anschließend diskutierte sie auf dem Podium mit anderen Gästen zum Thema "Integration von Fachkräften internationaler Herkunft am Arbeitsmarkt - Wo stehen wir und was bleibt zu tun?".

Einen ausführlichen Bericht zum fame Career Day haben wir Ihnen als PDF-Datei aufbereitet..

Abschlussveranstaltung

Im Ulrich-von-Hassel-Haus haben etwa 60 Gäste mit uns den Abschluss des Projektes gefeiert.

Die Projektergebnisse und Projekterfahrungen der letzten zwei Jahre wurden vorgestellt. Kernaussage war, dass Frauen sich trauen sollten, sich auch auf Stellen zu bewerben, für die sie nicht alle Anforderungen erfüllen und sich dabei nicht durch Rückschläge entmutigen lassen. "Man weiß nie, wo vielleicht der Frosch ist, den man küsst".

In der abschließenden Podiumsdiskussion diskutierten Aydan Özoguz, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und andere renommierte Gäste zum Thema "Karrierechancen für Frauen mit internationaler Herkunft: Doppelte gläserne Decke?"

Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung.

Workshops für Unternehmen und Frauen internationaler Herkunft

Die Unternehmensvertreter/innen setzten sich in den Workshops, moderiert von Diversity-Expert/innen, vor allem mit folgenden Aspekten auseinander:
  • Vorteile personeller Vielfalt im Unternehmen
  • Nutzen von Diversity-Maßnahmen
  • Umsetzung einzelner Maßnahmen
  • persönliche Einstellung zum Thema Vielfalt.
Der zweite der beiden Workshops wurde in Kooperation mit dem Bundesverband der Personalmanager/innen durchgeführt.

Mit dem Workshop "Vielfalt ist mehr_wert! Diversity-Kompetenztraining für Frauen in Führungsposition" ist eine erfolgreiche Workshop-Reihe für unsere Teilnehmerinnen internationaler Herkunft zu Ende gegangen.
In den 6 Modulen wurden klassische Elemente einer konzeptionellen Führungskräfte-Entwicklung vermittelt.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu diesen Veranstaltungen.

Veröffentlichung: Diversity Management

"Arbeiten in Deutschland zwischen Marginalisierung und Nominalisierung" lautet das Schwerpunktthema der Ausgabe 3/2014 der Fachzeitschrift "Migration und Soziale Arbeit" des Instituts für Sozialarbeit und Sozialpädagogik in Frankfurt. Die Zeitschrift engagiert sich unter anderem fachlich für die Belange von Migrant/innen und ermöglicht den kritischen Dialog zwischen Fachkräften verschiedener Herkunft und Profession.

Sie finden im Heft 3/2014 einen umfangreichen Artikel zum Thema Diversity und zu unserem Projekt. Die Zeitschrift kann beim Verlag direkt bestellt werden.

Diversity Management bei zukunft im zentrum

Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklungen und mit dem Ziel "Gemeinsam die Zukunft der Arbeit gestalten" ist die zukunft im zentrum GmbH davon überzeugt, dass Diversity Management auch eine strategische Aufgabe für mittlere Unternehmen ist. Ausgehend von der Charta der Vielfalt setzt sich bei zukunft im zentrum die Diversity-Beauftragte gemeinsam mit einer Diversity AG für die Stärkung und Entwicklung von Vielfalt und die Einführung eines ganzheitlichen Diversity Managements ein.

Im ersten Schritt wurden Leitziele entwickelt, die sich sowohl auf die Unternehmensstrukturen als auch auf die Mitarbeiter/innen und Kund/innen beziehen. Als zweiter Schritt ist eine umfassende Analyse der Ausgangssituation vorgesehen. Für Fragen zum Diversity Management bei zukunft im zentrum können Sie sich gerne wenden an:

Christiane Arndt
Diversity Beauftragte
c.arndt@ziz-berlin.de

Aktivitäten anderer Projekte

Workshop "Erfolgreich Bewerben"
Sie möchten Ihre Bewerbungsunterlagen auf den neuesten Stand bringen? Das Seminar im LernLaden Pankow lädt Sie ein, sich mit Ihren bisherigen Bewerbungsunterlagen zu beschäftigen und die neuesten Anforderungen an Anschreiben, Lebenslauf und Online-Bewerbung kennen zu lernen.

Joboption - Gleichstellen: Auch eine Option für Minijobberinnen
Ausstellung "Warum Minijob? Mach mehr draus!" Die Ausstellung kann bundesweit kostenlos ausgeliehen werden. Auf 12 Roll-Ups finden Sie Antworten auf häufige Fragen zu Minijobs.
Weitere Informationen zur Organisation sowie technische Fakten können Sie unserer Broschüre zur Wanderausstellung und dem Buchungskalender entnehmen.
Am 25.03.2015 ist ein weiterer Multiplikator/innen-Workshop zum Thema "Aspekte der geringfügigen Beschäftigung in der Beratung, Weiterbildung und Vermittlung" geplant.

JobMotion - Impulse für gute Personalarbeit
www.fachkraftberlin.de bietet kompaktes Know-how zur Personalarbeit: Checklisten und Fragebögen für die Personalgewinnung, Gute-Praxis-Beispiele und Videos für kleine und mittlere Unternehmen.

Förderprogramm für Gründer/innen
Mit den Zuwendungen zur Förderung von Coaching-Leistungen in der Vorgründungsphase unterstützt die ABG Arbeit in Berlin GmbH im Auftrag der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Gründer/innen in Berlin im Vorfeld der Selbständigkeit.

Impressum:
zukunft im zentrum GmbH
Projekt fame
Rungestraße 19, 10179 Berlin
Tel.: +49 30 27 87 33 95
Fax: +49 30 27 87 33 36

Geschäftsführer: Thomas Kieneke
93 HRB 42094 AG, Charlottenburg
USt.-IdNr.: DE 151725249

www.ziz-berlin.de/fame
fame@ziz-berlin.de
V.i.S.d.P.: Berrin Alpbek

Besuchen Sie fame auf Facebook

zukunft im zentrum
Das Projekt wird gefördert im Rahmen der Bundesinitiative "Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft". Entwickelt wurde das Programm vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF).


Förderer
 

Sie können die E-Mail Adresse office@ziz-berlin.de Ihrem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzufügen.
Damit stellen Sie sicher, dass unser Newsletter Sie auch in Zukunft erreicht.

Möchten Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten, so antworten Sie auf diese Mail einfach mit dem Vermerk "Abbestellen" oder "Unsubscribe".