ziz-berlin.de | Für eine optimierte Darstellung dieser E-Mail und für bessere Druckergebnisse, klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

http://www.ziz-berlin.de/Newsletter_Joboption_1_2014.html

Newsletter März 2014 - Joboption



Aktuelle Informationen aus dem Projekt

Unsere Themen


Lieber Leser, liebe Leserin,

das Minijobs unter dem Titel "... und raus bist Du? Minijobs und Teilzeit nach Erwerbspausen" zum Leitthema des diesjährigen Equal Pay Day am 21.03.2014 gewählt wurde, zeigt wie aktuell und brisant die Auseinandersetzung mit diesen Inhalten ist. Das Ziel, Frauen in Minijobs auf dem Weg in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zu unterstützen, bestimmte auch im Jahr 2013 die Handlungsfelder von Joboption. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Rückblick.


Ihr Team vom Projekt Joboption.

Projektrückblick 2013

Im vergangenen Jahr konnten sowohl Frauen mit Minijobs als auch Unternehmen bei der Umwandlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung unterstützt werden. Zudem hat sich der Bekanntheitsradius von Joboption wesentlich erweitert. Lesen Sie hier, was wir seit Beginn des Projektes erreicht haben.

Workshops für Multiplikator/innen

Im Frauenmärz in Friedrichshain-Kreuzberg haben wir im Rahmen der Initiative 'Gleichstellen' im Projekt Joboption für Multiplikator/innen einen Workshop durchgeführt. Das Thema war: "Aspekte der geringfügigen Beschäftigung in der Beratung, Weiterbildung und Vermittlung." Bei Interesse an weiteren Workshops wenden Sie sich bitte an Uta Walker unter u.walker@ziz-berlin.de.

Workshops für Minijobberinnen

Auch in diesem Jahr unterstützen wir mit unseren Workshops Minijobberinnen, die sich beruflich verändern und weiterentwickeln wollen. Sie werden ermuntert, ihren Blick auf die eigenen Fähigkeiten zu richten, sich selbst gut zu präsentieren und sich vom Alltagsstress nicht überrollen zu lassen. Mehr Infos erhalten Sie auf hier auf unserer Webseite oder von Uta Walker unter: u.walker@ziz-berlin.de.

Informationsreihe rund um das Thema Minijobs

Im Auftrag von Joboption Berlin wurde im Jahr 2013 eine repräsentative Umfrage durchgeführt. Die Ergebnisse machen deutlich: Es gibt große Defizite an Informationen zum Thema "Minijob". Sowohl die Rechte der Beschäftigten als auch die Pflichten der Unternehmen scheinen Vielen unbekannt. In Folge davon gibt Joboption Berlin nun viermal jährlich eine Schriftenreihe heraus, die neben der aktuellen Entwicklung sowohl interessante Interviews als auch den Blick über Berlins Grenzen hinaus wagt. Die erste Ausgabe zum Thema Mindestlohn erhalten Sie ab Mai 2014 auf unserer Webseite

Veranstaltungen

Die nächsten Veranstaltungen von Joboption:
01.05.2014: Joboption Berlin wird am Vormittag des 1. Mai am DGB-Stand vertreten sein.
07.05.2014: Sie finden Joboption am Stand auf der Berufsfindungsbörse in der Zitadelle Spandau.
10./11.05.2014: Joboption Berlin präsentiert sich mit eigenem Stand auf dem "Schöneberger Mai und Spargelfest".
28.06.2014: Save the Date! Tag für gute Arbeit in Spandau mit Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen und Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank.

Mehr Informationen zu den einzelnen Terminen erhalten Sie in Kürze auf unserer Webseite.

Impressum:
zukunft im zentrum GmbH
Joboption
Rungestraße 19, 10179 Berlin
Tel.: +49 30 27 87 33 91/92
Fax: +49 30 27 87 33 36
Geschäftsführer: Thomas Kieneke
93 HRB 42094 AG, Charlottenburg
USt.-IdNr.: DE 151725249
info@joboption-online.de
www.joboption-online.de
www.minijob-machmehrdraus.de
Verantwortlich für den Inhalt i.S.d.P.: Viveka Ansorge

Besuchen Sie Joboption auf Facebook

Fotos:
Headerbild: Thinkstock
Bild 1: Unternehmerinnen plus e.V.
Bild 2: zukunft im zentrum GmbH
Bild 3: Thinkstock


zukunft im zentrum
Joboption - Ein Projekt der zukunft im zentrum GmbH in Zusammenarbeit mit Wert.Arbeit GmbH, Berlin.
Förderer
 

Sie können die E-Mail Adresse office@ziz-berlin.de Ihrem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzufügen.
Damit stellen Sie sicher, dass unser Newsletter Sie auch in Zukunft erreicht.

Möchten Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten, so antworten Sie auf diese Mail einfach mit dem Vermerk "Abbestellen" oder "Unsubscribe".